Kompetenzen kompakt

Nahtloser Übergang des Projekts „Kompetenzen kompakt“ gelungen

PM | 16.08.2016

Am 24.06.2016 endete die 4. Phase des ESF-geförderten Projekts „Kompetenzen kompakt“. Um Schulmüdigkeit vorzubeugen und Schüler_innen zu einer aktiven und selbstständigen Lebensführung zu befähigen, stehen die Stärkung der Persönlichkeit, der Aufbau von Schlüsselkompetenzen, die Verbesserung der Lernmotivation und die Vermittlung von Problemlösestrategien im Mittelpunkt der Kompetenztrainings.


(v.l.n.r. Jasmin Goral, Anja Pohle, Constanze Nötzel, Karsten Liepe, Sandy Zielinski)

 

Mehr…

72 Schüler und Schülerinnen, verteilt auf die Oberschulen Böhlen, Borna und Colditz, arbeiteten in diesem Rahmen zusammen mit den jeweiligen Kompetenztrainern an ihren individuellen, selbst gesetzten, Schwerpunkten. Höhepunkt dieser Projektphase bildete die Abschlussveranstaltung am 17.06.2016. Auf der sogenannten „Lügentour“ bekamen die „Kompetenzkids“ die Möglichkeit Leipzig auf spielerische Art und Weise näher kennenzulernen. Seitens der Schüler_innen erhielten die Kompetenztrainings gute bis sehr gute Bewertungen.

Erfreulicherweise ging das Projekt nahtlos am 25.06.2016 in die 5. Runde. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit bereits bekannten, aber auch neuen Teilnehmenden an Themen wie Selbstbewusstsein, Familie/ Freundschaft, Konzentration und Teamfähigkeit zu arbeiten. Weiterhin begrüßen wir ganz herzliche Sandy Zielinski in unserem Kompetenzteam (s. Bild).

Weniger…

Seit September 2013 setzt das BSW Muldental e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Landkreis Leipzig das Projekt „Kompetenzen kompakt“ an drei der Oberschulen im Landkreis Leipzig mit Standort Böhlen, Grimma und Colditz um. Das Vorhaben soll als ergänzendes sozialpädagogisches Angebot zusätzlich zur Schulsozialarbeit gesehen werden. Es wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Schule ist ein Ort für junge Menschen, die neben der Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten auch soziale Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler fördert. Der Umgang mit Klassenkameraden, Misserfolge / Erfolge erzielen, Konfliktsituationen angemessen begegnen, Entscheidungen treffen, eigene Stärken und Interessen kennenlernen und Wissen anwenden, stärkt die eigene Persönlichkeit.

Die Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt verlangen neben dem entsprechenden Fachwissen grundlegende soziale Schlüsselkompetenzen von den Schülerinnen und Schüler, wie zum Beispiel Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit, Konfliktfähigkeit und logisches Denken. Prävention von Schulmüdigkeit und Schuldistanz soll zu einer verringerten Anzahl von Schulabbrechern oder Abgängern ohne Abschluss führen.

Ziele und Teilziele des Projektes:

·         Persönlichkeitsmerkmale der Schülerinnen und Schüler stärken,

·         Strategien für kompetenten Umgang mit schwierigen Situationen,

·         Förderung des Lernverhaltens zur Sicherung des Schulerfolges,